Restless Racing

Knights of the Island Charity Rallye


Hinterlasse einen Kommentar

Endspurt

Madrid, Toledo, Guadelup, Merida

Die Vorletzte Etappe führte uns von Madrid nach Merida. Im Endspurt konnten wir noch einige Photo Challenges  erfüllen. In der Camouflage Challenge galt es das Auto auf einem Foto zu verstecken.  Auf der Fahrt kamen wir an einem Fussballstadion vorbei, so dass wir noch ein besseres Fussball Foto (Weltmeister gegen Europameister) schießen konnten. Unsere Flasche französischen Rotwein konnten wir heute Abend, dank Louis (unserem neuen Barkeeper des Vertrauens) gegen gegen 2 Flaschen spanischen Weins tauschen. Heute erhielten wir per E-mail die genaue Position der Finish Line in Lissabon. Am Abend trafen wir uns in Merida mit den Teams D.Menz und den Duckalben auf einen geselligen Abend. Wir freuen uns auf spannende Tage in Lissabon…

Werbeanzeigen


2 Kommentare

Tag „+4, 5 & 6“

Tag 4: Nimes, Pyrenäen, Andorra
Tag 5:Andorra Naturschutzpark Bardenas Reales
Tag 6: Bardenas Reales, Zaragossa, Madrid

Die Route führte uns von Nimes Richtung Andorra über traumhafte Höhenpässe. An der Stelle haben wir uns dann angetriebene Hinterräder gewünscht. Der Galaxy schlägt sich wacker und wird von uns nicht geschont. Um die Tagesaufgabe zu erfüllen, mussten wir zwei  rumänische LKW Fahrer zum Armdrücken herrausfordern. Also ab auf die nächste Raststätte, Auto quer vor den Trucks geparkt und die  Jungs herausgefordert. Das war ein richtiges Überfall Kommando, aber die Trucker waren Klasse und haben den Spass mitgemacht. Von Andorra ging es weiter bis zum Naturschutzpark Bardenas Reales. Die Tagesaufgabe bestand darin die Party Location zu finden. Da wir nur die Koordinaten hatten,  der Park aber 415 qkm gross ist und  gefhülte 1000 Wege hat die auf keiner Karte eingezeichnet sind (wovon einiege  Sackgassen waren , wie wir feststellen mussten) war das eine echte Herausvorderung. Wir fuhren im Park ca. 3 Stunden  auf Schotterpisten, durch Wasserlöcher, Canyons und Schlammlöcher, bis wir schließlich in völliger Dunkelheit (ca. 22.30 Uhr) die Location fanden. Wir waren verblüfft von den guten Rallye Eigenschaften unseres Autos. Ausgehungert aber Happy fielen wir über das vorbereitete BBQ her. Es wurde für uns die zweite Nacht im Zelt. Heute starteten wir dann Richtung Madrid. Da alle Roadmissions in Madrid lagen und wir mal früher am Ziel ankommen wollten zogen wir einen Autobahn Joker. In der Tagesaufgabe sollte der Weltmeister gegen den Europameister Fussball spielen, Dirk hat uns hier ehrenvoll vertreten, wie man auf dem Foto sehen kann.  Die Fotos sind nicht in richtiger Reihenfolge.


2 Kommentare

Tag „+3“

Genua, Monaco, Cannes, Nimes

Endlich wieder Internet.

Nach einem sehr feucht-fröhlichen Abend mit der Besatzung von „Team Renate – der gelben Granate“ brachen wir Morgens Richtung Frankreich auf. (holländische Frauen haben einfach kein Verständnis für feiernde Deutsche) In der „Tausch Challenge“ haben wir uns von einer grünen Büroklammer, über einen Chinesischen Schnaps zu einer Flasche Französischen Rotwein „hochgearbeitet“ In Monaco fuhren wir den GP Kurs ab und in Cannes galt es eine möglichst große Yacht zu entern. Danke an die russische Crew. Die Etappe führte uns an der Cot á Zur entlang bis Nimes, dem Rom Frankreichs. Aufgrund eines starken Unwetters konnten wir davon leider nicht viel sehen. In der „Wild Camping“ Challenge suchten wir uns einen ruhigen Platz inmitten eines Kreisverkehrs. „Zu den Toiletten immer den Bürgersteig entlang“ (dauert) Die Bremsen machen weiterhin Geräusche scheinen aber OK. Wir tauschen Heute vorsichtshalber die Bremsbeläge da es in die Pyrinäen geht.  Gestern Abend die Beste Jugendherberge mit dem besten Jugendherbergsvater und dem besten Jugendherbergsgrossvater…gefunden. Glückwunsch an Team Renate zum besten Tausch ever.


Hinterlasse einen Kommentar

Bremsenprobleme

Starke Geräuschentwicklung bei heißer Bremse, kalt ist es normal…..da ist wohl jemandem nicht die Höhenluft der Pässe bekommen 😃
Beide Räder runter gehabt, aber nichts zu sehen….wir fahren -bremsenschonend- weiter nach Monaco….

3. Tag und schon den 2. Autobahnjoker gezogen. Anders ist der Zeitplan der Roadbooks nicht zu halten…..1014km bisher.

Es ist übrigens nicht lustig, erwachsene Männern bei dem verzweifelten Versuch zu beobachten, ein „Wurfzelt“ wieder zusammen zu legen….

Wir bekommen hier leider keine Bilder hochgeladen……


Hinterlasse einen Kommentar

Tag „+1“

Gut ausgeschlafen verabschiedeten wir uns von Bernadet, Christian mit den Kids Jakob und Frieda. Starting Line war im Beachclub 38 Grad in München. Dort trafen wir noch zwei alte Bekannte, „El Maderatori“ den wir bereits von den Weired Wrestling  Shows kannten und Vera Wüstenberg, mit der wir früher die Schulbank drückten. Es gab jede Menge  gepimmte Autos zu bestaunen. Wir erhielten unser Roadbook gespickt mit verrückten Aufgaben. Gegen 12:00 Uhr brachen wir auf Richtung Garmisch-Partenkirchen. So mussten wir Fotos von uns machen wie wir auf dem Autodach Golfspielen, Eine Hochzeit crashen, OK bei uns war es nur ein Junggesellinnen Abschied. Aber die Mädels waren großartig und haben uns auch gleich bei noch einer Aufgabe geholfen. Hier gilt es Dinge zu tauschen, die meisten Punkte erhält das Team das zum Schluss das Beste eingewechselt hat. Ein Tausch pro Land. Alle fingen mit einer grünen Büroklammer an und wir konnten Sie gegen eine Flasche Chinesischen Schnaps eintauschen. Am Timmelsjoch erwartete uns dann die nächste Challenge: Fahre die langsamste Runde mit einem Mofa durch einen Parcours… Von dort fuhren wir durch großartige Landschaften bis ins Mediterrane Meran… Wir wünschen Euch eine gute Nacht und werden morgen weiter berichten. stay tuned.