Restless Racing

Knights of the Island Charity Rallye

11th (inofficial) Stage – Edinburgh to York Area

Hinterlasse einen Kommentar

Eigentlich ist die Rally seit dem Finale in Edinburgh vorbei. Doch für uns (und auch viele andere Teams) wirkt die Rally  noch weiterhin nach. Heute hatten wir sehr unterschiedliche Erlebnisse. Zum einen stand die Trennung des Teams an und zum anderen hat uns das Schicksal zum geilsten Abend dieser Reise geführt.

647A7844

Heute morgen war die Stimmung noch ein wenig nieder- und angeschlagen von den 10 Tagen Action mit der „Knights of the Island“ Rally. Unser Gespann bestehend aus 6 unterschiedlichen Persönlichkeiten nahm Abschied voneinander. Während Zoltan und Andrea ihren Urlaub noch um 3-4 Wochen verlängern und gen Norden gefahren sind, bleiben uns (Marc, Tanja, Dirk und Marcus) noch 4 Tage für die Rückreise nach Deutschland.

Ich möchte an dieser Stelle mal ein ganz großes Kompliment aussprechen. 6 verschiedene Menschen, mit unterschiedlichen Eigenschaften und Vorstellungen und wir haben im Grunde immer sehr gut zusammen gearbeitet und auch viel Spaß bei diesem
Abenteuer gehabt. Jeder konnte sich mit einbringen und wir haben als Gruppe gut funktioniert.

Am Vormittag verabschiedeten wir uns und brachen Richtung York auf. York hat einen besondern Ruf und gilt als sehr schöne Stadt und auch beliebte Anlaufstelle für Touristen. Wie immer hatten wir keine Ahnung, wo wir denn am Abend schlafen würden. Die Hotel bzw. B&B-Suche begann erst während der Fahrt. Zuvor mussten wir allerdings noch für Marc ein neues Ausreisevisum besorgen. Er hatte seinen Personalausweis verloren.

Während Marcus andauernd irgendwelche Dinge verliert, sie aber wenig später wiederfindet, blieb Marc´s Perso auf Dauer verschollen.

Das Schicksal führte uns kurz vor York zunächst zu einem wundervollen Landsitz. Die Familie bietet wie viele andere auch Bed&Breakfast an. Und auf dem Sitz gab es sogar ein echtes Hobbit-Zuhause. Eine richtige Hobbit Höhle wie man sie aus „Herr der Ringe“ kennt. Leider war hier aber schon alles ausgebucht. So leitete uns die Bestimmung an den nächsten Ort. The Red Lion Country Inn.

_DSC7596Kennt ihr das? man kommt irgendwo rein und fühlt sich direkt wohl, ein wenig wie zuhause. Umgeben von freundlichen Menschen und netten zuvorkommenden Gastgebern. Dieses Gefühl hatte uns von Anfang an alle gepackt. Es war ein erneuter Beleg für die grenzenlose Gastfreundschaft englischer, walisischer und schottischen Zeitgenossen. Nicht einmal 10 Minuten im Pub, hatten wir bereits gute Laune und viel zu lachen. Obwohl die Küche nach unserem Checkin

eigentlich schon geschlossen hatte, kredenzte der Wirt und seine liebevolle Frau für uns ein Abendmahl, welches wir vermutlich noch in 20 Jahren unseren Enkelkindern erzählen werden. Wir interessierten uns sehr für ihre Geschichte, wie sie zum „Red Lion“ kamen und umgekehrt genauso. Der Abend hätte eigentlich gar nicht mehr besser werden können. Aber er das ganze war noch steigerungsfähig. Nicht nur das uns der Wirt  (welcher im Übrigen auch Mark heißt) noch eine Rund von seinem besten Bourdon ausgab. Nein! das war noch lange nicht genug.
Am Ende erzählte er uns davon, dass er morgen Abend zwei ganz besondere Livemusiker aus Amerika zu besuch hat.
Wir landeten durch die Geschichte im Ballsaal des Anwesens und Mark (der Wirt) fing an mit seiner tollen Stimme einige sehr bekannte Lieder in Karaoke zu singen und uns etwas auf dem Klavier vorzuspielen.
Last but not least, standen wir alle am Mikrophone und haben zusammen bekannte Lieder gesungen und zusammen mit unseren Gastgebern Mark&Jean unglaublich viel Spaß gehabt. Nur für uns. Ohne Zuschauer.

Es ist einer dieser Abende, der uns noch in vielen vielen Jahren in Erinnerung sein wird…
eine dieser Erfahrungen, wo man gar nicht glauben kann, dass sie wirklich passiert sind.
Und doch repräsentiert es in einem Maße den Sinn und Zweck dieser Rally, dass wir kurzerhand entschieden haben, nach der 10th Stage und dem Finale in Edinburgh, noch einen 11th Stage Artikel zu veröffentlichen. Nur um euch an dieser tollen Erfahrung ein kleines bischen teilhaben zu lassen.

Wer von auch immer von Euch einmal in der Nähe von York ist, sollte unbedingt mal im Red Lion Country Inn kurz vor York in Upper Poppleton vorbeisehen.

Advertisements

Autor: Canonidas

Passionated Photography

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s